Marrakesch Urlaub Tipps – Stadtführungen & Rundgänge

Marrakesch mit einem deutschsprachigen Reiseführer entdecken

Mit dem Riad La Maison Nomade  im Lampen-Souk Marrakesch

Im Lampenbasar

Verwinkelte malerische Gassen, freundliche Menschen, üppige Düfte und Farben. Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und noch vieles mehr trifft man in der ockerfarbenen Stadt am Fuße des Atlasgebirges.

♥ Entdecken Sie mit dem Riad La Maison Nomade bei einem in deutscher Sprache geführten Stadtrundgang den besonderen Spirit dieser Perle des Orients: Marrakesch ein Sehnsuchtsort par excellence ♥

Stadtrundgang mit Herbert Kerz vom Riad La Maison Nomade und dem MDR

Stadtrundgang mit Herbert Kerz vom Riad La Maison Nomade und dem Mitteldeutschen Fernsehen

Tipp 1: Ensemble Artisanal und Djema el Fna

Nehmen Sie sich einen großen leeren Koffer mit!
Marrakesch und seine Basare sind das Shopping-Paradies.

Zum gemütlichen Einstieg erst mal  das  Ensemble Artisanal – hier gibt es nur Festpreise für die Waren – aufsuchen und danach sich gegenüber der Koutoubia-Moschee ins Eck-Café setzen und dem regen Treiben zuschauen.
Gestärkt und ausgeruht dann in das unablässige Treiben auf dem Djema el Fna. Während sich tagsüber dort weitestgehend Touristen herumtreiben, wird der Platz nach Einbruch der Dunkelheit zum Treffpunkt der Einheimischen. Ein Spektakel für sich sind die Stunden vor Sonnenuntergang, wenn die rollenden Restaurants aus allen Ecken beisammen kommen und ihre Aufbauarbeiten beginnen.

Tipp 2: Kultur – auf den Spuren der marokkanischen Pracht

Der Bahia Palast und seine Anlage stammen aus dem 19. Jahrhundert und ist eine Top Fotoshooting Adresse in Marrakesch. Um die Ecke, Richtung Kasbah Viertel stehen noch die Mauern des Badi Palastes. Von oben kann man die Dächer des Palais Royal vor der pompösen Kulisse des Atlasgebirges bestaunen und auch zahlreiche Störche beim Brüten.

Danach die Saadier-Gräber besuchen. Der maurische Friedhof ist wunderschön und so ganz anders als unsere Friedhöfe. Zum Abschluß noch ein Besuch im Marrakesch Museum und falls noch Zeit ist unbedingt die Medersa Ben Youssef, die Koranschule.

Mit dem Riad La Maison Nomade zur Medersa Ben Youssef  - Koranschule in Marrakesch

Medersa Ben Youssef

Tipp 3: Alt versus Neu

Beginnen Sie den Tag mit einem üppigen Frühstück im Ihrem Hotel in Marrakesch und begeben sich als erstes in das Fotografie Museum. Der Ausblick von der Terrasse ist sehr schön. Die hervorragende Ausstellung nicht vergessen und ein paar Fotografien als Replica im hauseigenen Shop erwerben.
In der Nähe ist der Ledermarkt angesiedelt und wer mag, kann den Gerbern beim Handwerk zuschauen.
Um einen kompletten Eindruck von Marrakesch zu bekommen, geht es noch in die Neustadt. Einfach die Avenue Mohammed V Richtung Plaza entlang schlendern und den Kontrast zur Altstadt auf sich wirken lassen.

Wer sich einmal richtig verwöhnen lassen will, bucht eine Hammambehandlung im Spa wo Sie gründlich abgerubbelt werden. Erholung garantiert!

Mit dem Riad La Maison Nomade zum Platz des 16. November in der Neustadt von Marrakesch

Plaza Gueliz – der Platz des 16. November

Tipp 4 – Jardin Majorelle & Musée d`Art Islamique

Den Garten Jardin Majorelle am besten in den frühen Morgenstunden besuchen, bevor die Bus-Touristen angekarrt werden. Das kleine islamische Museum zeigt die Privatsammlung Yves Saint Laurents.

Mit dem Hotel La Maison Nomade zum Jardin Majorelle in der Neustadt von Marrakesch

Pavillon im Jardin Majorelle – nur 20 min. vom Riad La Maison Nomade entfernt

Tipp 5 – Die Aromen und Gewürze der Stadt

In den marokkanischen Speisen spiegeln sich die Traditionen der Berber wieder wie Couscous, Tajine (Bezeichnung für verschiedenen Gerichte, die im traditionellen Tontopf geschmort werden) und Harira (pikante Kichererbsen, Lamm und Tomatensuppe mit kleinen Nudeln). Die Nomaden brachten Datteln, Milch und Brot und die Araber aus dem Osten brachten Safran, Koriander, Kreuzkümmel mit.
Volle, abgerundete Aromen entstehen durch langsames Garen.

Hier die 10 wichtigesten Aromen der marokkanischen Küche

■ Die bekanntste marokkanische Gewürzmischung ist das Ras el Hanout welches aus
■ 25 verschiedenen Gewürzen und Aromen besteht
■ Mit Sesam werden einige Tajine, wie z. B. die Lammtajine , abgerundet
■ Mit Anissamen werden manche Brotsorten und Gebäck abgeschmeckt
■ Einige Gemüsegerichte werden mit geräuchertem Paprika verfeinert
■ Geschärft wird mit Ingwer und verleiht Suppen und Eintöpfen das gewisse Etwas
■ Kurkuma hat seinen festen Platz für viele Tajine, Suppen und Reisgerichten
■ Kreuzkümmel ist unentbehrlich bei Lamm- Huhn und Eierspeisen
■ Eingelegte Zitronen ■ finden vorallem bei Huhntajine Verwendung<
■ Frische Minze wird gerne als Zutat bei Tee und Salaten genommen
Safran bei Huhn und Fleischgerichten ist unentbehrlich

Bei meinem Stadtrundgang durch die Altstadt zeige ich Ihnen – wenn Sie mögen – eine Gewürzapotheke wo Sie bei einem Glas Minztee eine Einführung in die Geheimnisse der marokkanischen Aromen und Gewürze bekommen.

aromen-gewuerze-auf dem Gewürzmarkt Rhaba Khedima in Marrakesch

Gewürzladen auf dem Gewürzmarkt Rhaba Khedima in Marrakesch

Tipp 6 – Übernachten Sie in einem Riad in Marrakesch

Brigitte Urlaub Tipp über den Riad La Maison Nomade in Marrakesch

 

Nebenstehender Artikel erschien 2004 in der Zeitschrift Brigitte. Ich hatte den Riad in Marrakesch im April des gleichen Jahres eröffnet und durch diesen Bericht in der Brigitte konnte ich die ersten Gäste aus Deutschland begrüßen. Das Ankommen in der Unterkunft Marrakesch war damals noch recht kompliziert, denn es gab keine vernünftigen Flugverbindungen von Deutschland nach Marrakesch. Direktflüge gab es gar keine, man mußte als Deutscher entweder nach Paris oder London um von dort einen Direktflug zu bekommen. Ab 2006 nahm Ryanair den Flugbetrieb auf und ab dann ging es aufwärts. Mittlerweile gibt es auch von Deutschland einige Fluglinien die Marrakech direkt anfliegen. Wir konnten bis heute schon mehr als 5000 Gäste in unserem kleinen Hotel in Marrakesch begrüßen. Angefangen hatten wir mit sechs Zimmern, davon war ein Zimmer für mich, sodaß 5 Zimmer vermietet werden konnten.

♥ Herzlich Willkommen im Hotel in Marrakesch ♥ 

Heute stehen uns im Hotel Marrakesch 9 Zimmer zur Vermietung zur Verfügung. Wir beschäftigen 5 Leute: eine Köchin, eine Reinemachefrau, einen Nachtwächter, einen Hoteldirektor und einen Assistenten der Rezeption. Wir haben mehrfach umgebaut, die Bäder in allen Zimmern renoviert und auch einige Zimmer neu gestaltet. In diesem Jahr – 2015 – wurde der große Umbau vollendet: Die zweite Dachterrasse wurde vergrößert, das marokkanische Zelt wurde auf der ersten Dachterrasse eingerichtet und ein automatisch zu öffnendes und schließendes Dach über dem Innenhof ist endlich fertig geworden.

Im Jahr 2017 erhält das Zimmer Esperanza einen völlig neuen Look und an das Zimmer Medina Whispers wird ein großer Balkon angebaut.

Dachterasse mit Berberzelt vom Hotel La Maison Nomade in Marrakech

1. Dachterrasse im 2. Stock mit marokkanischem Zelt

Wir haben für Ihre Marrakesch Unterkunft das Serviceangebot erweitert, das Frühstück wurde aufgewertet, denn seit einiger Zeit gibt es europäischen Käse und Wurst in den Supermärkten zu kaufen. Wir können endlich auch die Gäste zufrieden stellen, die ein richtig deutsches Frühstück wünschen. Unsere Restaurantküche wurde ebenfalls erneuert und vergrößert und die Speisenkarte um etliche Speisen erweitert. Unser Ausflugsangebot kann sich sehen lassen: Hervorragende Betreung durch unsere Mitarbeiten zu allen interessanten Sehenswürdigkeiten Marrakesch und unsere geprüften Fahrer begleiten Sie gerne zu Wüstentouren ab Marrakesch.

Tipp 7 – Rundreisen & Rundtouren mit dem Riad La Maison Nomade

Mit dem Riad La Maison Nomade zur moschee-hassan-II in Casablanca

Vollmond über der großen Moschee Hassan II in Casablanca✿ Bade- oder Kultururlaub ?

✿ Meere, Berge, Oasen, Wüsten ?
✿ Sport- oder Abenteuerurlaub ?
✿ Trekking, Biken, Surfen, Golf ?
✿ Marrakesch privat ?

Was auch immer Sie möchten, wir stehen Ihnen mit einem ausgesuchten Ausflugsprogramm zur Verfügung. Entdecken Sie mit dem Riad La Maison Nomade Marrakesch und seine Umgebung. Wir planen und organisieren Ihren Marrakesch und Marokkoaufenthalt und Ihre individuellen Tagesauflüge oder Rundtouren.

Hier geht es zu unserer Reiseseite:  www.marokko-rundreisen.info

Abenteuer und Freiheit mit den Rundtouren vom Riad La Maison Nomade in Marrakesch  Mit dem Riad La Maison Nomade zu den Dünen erg-chebbiMit dem Riad La Maison Nomade zur Lagune von Oualidia am Atlantik

Ihre Adresse in Marrakesch: Riad La Maison Nomade unter Deutscher Leitung

Wir haben scheinbar im Laufe der Zeit vieles richtig gemacht (natürlich gab es auch einige Ausrutscher, nachzulesen in den diversen Bewertungsportalen), aber im Großen und Ganzen (96%) sind unsere Gäste sehr zufrieden. Uns allen macht die Arbeit im Riad und mit den Gästen einen ungeheuren Spaß, man spürt den Riad La Maison Nomade Spirit schon beim Eintreten. Das Zdf Wiso hat ebenfalls schon über uns berichtet und auch der Mitteldeutsche Rundfunk mit dem schönen Beitrag Eselpolo.

KOMMT`DOCH AUCH MAL VORBEI !!:

Schnupperpreise in der Unterkunft Marrakesch unter

Last Minute Marrakesch

Restaurant im Innenhof vom Riad La Maison Nomade in Marrakesch

Esstisch im Innenhof

Tipp 8: Marrakesch für Genießer – Marokkanische Küche

Die marokkanische Küche ist eine der vielfältigsten der Welt mit Einflüssen aus den Mittelmeerländern und den östlichen arabischen Ländern. Die besten Köche oder Köchinen finden Sie in den Riads und Dars der Medina, denn da wird typische marokkanische Hausmannskost gekocht und zubereitet.

Eine der wichtigsten Zutaten für die marokkanische Küche ist das im Land gewonnene, kalt gepreßte Olivenöl und das Arganienöl, das in einem aufwendigen Prozess aus der Arganiennuss gewonnen wird und nußartig schmeckt.

Tajine mit Gemüse im Restaurant La Maison NomadeCouscousier oberer TopfCousCous TFAYA im Hotel La Maison Nomade MarrakeschTajine-Topf

Das marokkanische Essen beginnt mit köstlichen Vorspeisen wie Auberginen, Zuchini,, Paprika mit Olivenöl, geriebenen Karotten in Orangensaft, marokkanischen Salaten, etc. Als Hauptgang gibt es dann Couscous und Tajine. Couscous besteht aus Hartweizengrieß der in einem Sieb über einem Eintopf aus Lamm- oder Hühnerfleisch mit vielen Gemüsesorten und Kichererbsen gedünstet wird.
Für die Zubereitung einer Tajine verwendet man den typischen Tontopf mit spitzhaubigem Deckel.

Eine besondere Spezialität Marrakeschs ist die Tanjia, einer Tonkaraffe. In diese Karaffe werden verschiedenen Fleischsorten, eingelegte Zitronen oder Orangen vermengt und danach ein paar Stunden in der heißen Asche eines Hammams mind. 4 Stunden gegart. Als Nachtisch sollten Sie unbedingt frische Orangenstücke mit Zimt probieren.

Tipp 9: Die Mellah – das Jüdische Viertel

Der jüdische Friedhof befindet sich am Rand der Mellah in der südöstlichen Medina und ist neben der Synagoge einer der Orte, die davon zeugen, wie sich jüdisches Leben in Marrakesch manifestiert. Durch ein breites Metalltor betritt man das Gelände, dessen Ausmaße überraschend weitläufig sind. Auf dem Areal verteilt, befinden sich mehrere hundert Gräber von Erwachsenen und Kindern.

Vom Djemaa el Fna braucht man zu Fuß etwa fünfzehn Minuten dorthin. Entweder man geht über die Zitoun Lakdim zum Place des Ferblantiers und durchquert von dort aus die Mellah in Richtung Osten oder man folgt der Zitoun el Jdid bis zum Bahia Palast und bewegt sich um die Mellah herum. Für den  Besuch des Friedhofs sollte man etwa eine dreiviertel Stunde einplanen.

Jüdischer Friedhof in der Mellah von Marrakesch

In Marrakesch leben heute nur noch knapp 120 marokkanische Juden. Das jüdische Gemeindeleben ist längst nicht mehr so vital wie früher und hat schwer mit dem Mitgliederverlust zu kämpfen. Auch die Integration europäischer Juden, von denen inzwischen in Marrakesch mehr leben als marokkanische Juden, verläuft schleppend — beide Communities sollen nicht gut miteinander vernetzt sein. Zumindest hier auf dem Friedhof wirkt das Miteinander selig und es werden die unterschiedlichen Traditionen und Riten aschkenasischer und sephardischer Juden nebeneinander praktiziert.

Auf dem jüdischen Friedhof begegnet man im Gegensatz zu fast allen anderen Sehenswürdigkeiten relativ wenigen Touristen. Je nach Tageszeit und Bewölkung erlebt man die surreale Atmosphäre, die von diesem Ort ausgeht, also relativ ungestört. Besonders beeindruckend ist das Licht am späten Nachmittag etwas zugezogenem Himmel. Bevor man den Friedhof verlässt, erinnert der Friedhofswächter an das Becken zum Händewaschen, um die rituelle Reinheit wiederherzustellen.

 

Pavillon im Jüdischen Friedhof in Marrakesch

Tipp 10 – Die Hivernage

Die Hivernage ist ein Villenviertel im Westen angrenzend der Medina. Hier finden Sie die angesagtesten Restaurants, Cafes, Nightclubs, Lounges, Hotels, Spielbank wie
Jad Mahal – Comptoir Darma – Casino – Epicurien – Extrablatt – Theatro – Mamounia

 

 

 

 

Casino MarrakeschBuddha-Bar MarrakeschTheatro MarrakeschHotel Mamounia in Marrakesch