Reiseführer Marokko – Reiseinformationen

Reiseführer Marokko – Reisetipps und Reiseformationen

Der Reiseführer Marokko  empfiehlt Grüne Oasen – Goldene Wüsten – Hohe Berge

Wenn Sie mal raus aus Deutschland wollen, besuchen Sie Marokko

In den eleganten Hotels von Marrakesch, in den verwunschenen Riads von Marrakesch treffen sich Stars aus Hollywood – und natürlich auch ganz normale Menschen – in der Wüste übernachten Sie wie Nomaden unterm Sternenhimmel. Marokko vereint viele Welten und ist ein aufstrebender afrikanischer Staat und orientalisches Märchenland zugleich.
Mit 450 000 qkm ist Marokko deutlich größer als Deutschland, aber mit nur 33 Mio. EW.

Reisen Sie mit dem Riad La Maison Nomade in die weiten Wüsten  im Südosten und Süden von Marokko, bestaunen Sie mit uns die Paläste aus Lehm an der Straße der 1000 Kasbahs, relaxen Sie an den schönsten Stränden an der Atlantik- oder Mittelmeerküste und tauchen Sie mit uns ein in die Wunderwelt des Orients.

 

Landkarte für Reiseführer Marokko für Rundreisen mit dem Hotel La Maison Nomade

Reiseführer & Reiseinformationen vom Riad La Maison Nomade

Keine andere Landschaft Afrikas bietet solche Kontraste wie die Marokkos. Sandstrand, Felsküste, Wälder und Seen, Oasen und Hochgebirge prägen das Königreich zwischen Meer und Wüste.
Das Kernland von Marokko wird von 4 großen Gebirgsmassiven geprägt, die das Klima des Landes bestimmen.

1.Reiseführer Marokko – Das Rifgebirge und die Mittelmeerregion

 

Marokkanische Katze in Chefchaouen

Zum Mittelmeer hin fällt die Landschaft mit bis zu 1000 m hohen Steilwänden hin ab. Dort findet der Urlauber dann romantische Buchten mit glasklarem, warmen Wasser. An der regenreichen nordwestlichen, atlantischen Flanke gedeihen Korkeiche, Atlaszeder, Marokkotanne und Sternkiefer und im zentralen Rif spielt der Anbau von Cannabis nachwievor noch eine große Rolle.

Wir empfehlen deshalb nur die Städte an der Mittelmeerküste aufzusuchen und Chefchaouen an der Südflanke des Rifs, denn die Rifbauern im Zentral-Rif möchten dem Urlauber doch zugerne etwas von ihrem guten „Stoff“ verkaufen.

Lesen Sie hier weiter: Grüne Berge, klare Seen

2. Reiseführer Marokko – Mittlerer Atlas

 

Wallfahrtsort Moulay Idriss im mittleren Atlas

Der Mittlere Atlas mit seinem höchsten Berg, dem Djebel Bou Naceur mit über 3000 m ist das niederschlagsreichste Gebiet in Marokko. Hier findet man klare Bergseen, Wasserfälle und Tropfsteinhöhlen. Die in Richtung Atlantik zu Tal strömenden Flüsse speisen die Stauseen und sind für die Wasserversorgung des Landes von wichtiger Bedeutung. Sie bewässern die fruchtbare Meseta zwischen Küste, Mittlerem und Hohen Atlas. In der Region von Meknes gedeihen Marokkos beste Weine.

Weitere Infos finden Sie hier: Strömende Flüsse, wohlschmeckende Weine

3. Reiseführer Marokko – Der Hohe Atlas

Kasbah du Toubkal

Südlich von Marrakesch erhebt sich der Hohe Atlas, die höchste Bergkette Nordafrikas, mit weiten Hochplateaus, Feuchtwiesen und tiefen Schluchten. Die über 4000 m hohen Berge bilden die Klimagrenze zwischen der nördlichen und südlichen Region. Der höchste Berg in dieser Region ist der Toubkal mit über 4100 m. In den Bergen leben Mähnenschafe, Bart- und Schmutzgeier, Stein- und Zwergadler. In den sonnigen Binnentälern leben die Berber in ihren an den Berghängen „geklebten“ Häusern.

Weitere interessante Informationen lesen Sie hier:

❄ Schnee im Hochgebirge

❄ Trekkingtouren im Hohen Atlas unter deutscher Leitung

4. Reiseführer Marokko – Der Anti Atlas

Ziegen in den Arganienbäumen

Überquert man die Pässe Tizi n Test oder den Tischkapass auf über 2000 m Höhe fällt sofort die trockene, in Wüstensteppe übergehende Südflanke des Hohen Atlas auf, den die Sahara ist nicht mehr weit. Die bizarre Granitfelsenlandschaft des Anti Atlas rund um Tafroute und seine östliche Fortsetzung des Djebel Sarhro gehören schon zur alten afrikanischen Landmasse. Zwischen Taroudant und Ouarzazate blüht zwischen Oktober und November der Echte Safran, das teuerste Gewürz der Welt.

In den Trockenlandschaften zwischen Essaouira, dem östlichen Hohen Atlas und dem Anti Atlas gedeiht ein erstaunlich genügsamer Baum, den es nur in Marokko gibt:
die Arganie. Aus den harten Kernen seiner olivenähnlichen Mandeln gewinnt man in mühsamer Handarbeit ein sehr wertvolles Öl.

Lesen Sie auch dazu: Fruchtbare Täler, karger Fels

5. Reiseführer Marokko – Der Südosten

Dünenlandschaft von Erg Chegaga

Zwischen Hohem Atlas und Anti-Atlas liegt die fruchtbare Sous-Ebene mit ihren Gemüsegärten, sowie die von Stampflehmkasbahs geprägten Dattelpalmoasen im Dadés- und Dráa-Tal mit den Dünen von Erg Chegaga, ein Dünenmeer nahe der algerischen Grenze. Noch weiter östlich öffnet sich das Tal des Ziz mit den Dünen von Erg Chebbi.

Lesen Sie dazu auch: Wüsten, Dünen, Oasen

Vorallem die Gegend südöstlich, südlich und südwestlich von Marrakesch ist eine Offenbarung.
Der Reiseführer Marokko vom Riad La Maison Nomade in Marrakesch bietet eine Vielzahl von Ausflügen und mehrtägigen Touren in diese Gegenden.
Wir bieten Ihnen zwei- oder dreitägige Gruppenreisen in die Wüstenregionen Erg Chebbi und Erg Chegaga an, sowie Rundreisen und Rundtouren ab Marrakesch mit Privatfahrer.
Sie müssen keine Touren von Deutschland aus vorbuchen, denn wir übernehmen die gesamte Organisation:
Wir planen mit Ihnen gemeinsam im Hotel in Marrakesch die Route, die Dauer, die täglichen Strecken, die Unterkünfte und das  alles zu unschlagbar günstigen Preisen.
Unsere Fahrer betreuen Sie umfassend – Sie werden begeistert sein!

Hier eine kleine Auswahl unserer Touren. Weitere individuelle Strecken erhalten Sie von uns während Ihres Aufenthaltes im Riad in Marrakesch.

Tour 1

Tour 2

Tour 10

Tour 11